10 Argumente für Content

10 Argumente, wie du deinen CEO von Content überzeugen kannst

In der Regel ist es so: Während die Mitarbeiter bereits davon überzeugt sind, dass Content Marketing ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensstrategie sein sollte, stellen Geschäftsführer immer noch dieselben Fragen:
Wozu das Ganze? Lohnt sich das? Können wir das nicht nebenbei machen?
Damit du im nächsten Meeting deinen Chef von Content überzeugen kannst, haben wir 10 Argumente für dich zusammengestellt, warum Content Marketing für dein Unternehmen wichtig ist.

1. Content Marketing ist nicht billig. Aber günstiger als klassische Werbemaßnahmen

First things first: Das Geld. Die erste Frage ist am Ende doch immer: Was kostet uns das?

Gutes und effektives Content Marketing ist nicht billig, denn schließlich fließt darin auch eine Strategieentwicklung, gutes Personal, Monitoring und Distribution. Trotzdem sind die Kosten im Vergleich zu klassischen Werbemaßnahmen günstiger, vor allem auf lange Sicht. Denn während Werbekampagnen eine begrenzte Laufzeit haben, bleibt guter Content langfristig erhalten und ist vielseitig nutzbar. Gleichzeitig generiert Content Marketing mehr Leads als klassisches Marketing, eine Investition die sich lohnt.

2. Mit Content Google Ranking verbessern

Mit gutem Content schafft man Traffic auf die eigene Website und verbessert das Google-Ranking. Die Website wird leichter gefunden und kann zu Zielgruppenrelevanten Themen ein gutes Ranking erzielen. Wichtig dabei ist, dass die Inhalte einen echten Mehrwert bieten, SEO-relevant sind und die Contentplattform regelmäßig befüllt wird.

3. Ad-Blockern entgegenwirken

Ad-Blocker werden von immer mehr Usern verwendet. Die Sichtbarkeit von Anzeigen geht damit immer mehr zurück. Guter Content dagegen wird nicht ausgeblendet. Die Sichtbarkeit ist garantiert und guter Content gerne gelesen.

4. Das Unternehmen positioniert sich als Experte

Mit der Bereitstellung von relevantem und hilfreichem Content zeigt das Unternehmen, dass es nicht nur Produkte verkauft, sondern auch Experte und Ansprechpartner für ein bestimmtes Thema ist. Je mehr eigenen Content das Unternehmen zu bestimmten Themen veröffentlicht und je besser damit das Google Ranking wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Seite angeklickt wird, wenn die Zielgruppe nach Infos zu bestimmten Themenbereichen sucht. Das wiederum schafft Vertrauen.

Traditionelles Marketing redet zu Menschen, Content Marketing redet mit Ihnen.

5. Social Media macht erst mit Content wirklich Sinn 

Um wirklich erfolgreich auf Social Media Kanälen zu sein, braucht man gute Inhalte. Pinterest, eine der besten Social Traffic Bringer, funktioniert nur, wenn man die Posts mit relevantem Content auf der Website hinterlegen kann. Hat das Unternehmen gute Artikel oder Videocontent, kann man diese für die Veröffentlichungen auf Social Media Kanälen nutzen. 

6. Die Verweildauer auf der Unternehmenswebsite steigt

Je mehr relevanter Content sich auf der Unternehmenswebsite befindet, desto länger bleiben die Besucher auf der Seite. Wichtig dabei ist gutes Storytelling, ein ansprechendes Layout und Relevanz. Auch Videocontent steigert die Verweildauer enorm, was wiederum gut für das Suchmaschinenranking ist. Videocontent wird außerdem häufiger geteilt.

7. Content schafft Vertrauen in die Marke und Produkte

Unternehmen, die Content zu zielgruppenrelevanten Themen erstellen, schaffen Vertrauen. Wenn User Antworten auf ihre Fragen zu Produkten und Themen, die sie interessieren, auf der Website eines Unternehmens finden, entsteht eine enge Markenbindung.

Value to readers life

8. Content bleibt

Paid Media (zum Beispiel Displaywerbung) bleibt nur so lange, wie das Unternehmen für die Werbeplatzierung bezahlt. Content dagegen bleibt langfristig und bringt kontinuierlich Traffic durch neue Besucher. Umso mehr Besucher laufend auf den Content gelangen, desto besser wird die organische Googleplatzierung – for free.

9. User erwarten Content

Content wird von Nutzern nicht nur besser angenommen als klassische Werbemaßnahmen, User erwarten sogar, dass sie passenden Content zu Produkten, Marken und Themenwelten finden. Wer Content produziert, wird als positiv und glaubwürdig wahrgenommen.

Weniger Bla Bla mehr aha

10. Es nicht zu machen kostet mehr

Die Frage die man sich stellen sollte ist nicht nur „Lohnt sich das?“, sondern vor allem „Können wir uns leisten, dass unsere Wettbewerber an uns vorbeiziehen?“

Brand Content gehört für erfolgreiche Unternehmen fest zum Marketingmix und zur Brandkommunikation. Hier nicht mitzuziehen und seine Zielgruppe mit guten Inhalten zu überzeugen, wäre eine verpasste Chance, sich im Wettbewerbervergleich erfolgreich zu positionieren.

Gleichzeitig machen viele Unternehmen noch den Fehler Content nicht mit einer effektiven Strategie zu untermauern. Viele produzierte Inhalte gehen ins Leere, weil kein Know-How dahintersteckt und SEO-Kriterien nicht berücksichtigt wurden. Wer Quality Content produziert und mit qualifizierten Content-Produzenten arbeitet (wir hätten da einen Tipp 😉 ) hat gute Chancen sich gegen Wettbewerber durchzusetzen.

Paula

von
Paula Gabrych
Head of Brand Strategy & Marketing